Auf ins Museum

Zahlreiche Museen erweitern ihr Onlineangebot

Der NDR schreibt: "Zahlreiche Museen im Land erweitern während der momentanen Schließung ihr Online-Angebot und bieten digitale Ausstellungen an. Auf den Internetseiten des Stralsunder Ozeaneums und des Meeresmuseums kann man sich per Mausklick auf einen Rundgang durch das Haus begeben. Außerdem sollen in den kommenden Tagen Tierfütterungen live auf Facebook und Instagram übertragen werden, so Luise Stude vom Meeresmuseum. Für Kinder ist außerdem die Internetseite "Kindermeer" eingerichtet worden. Ein Online-Angebot für Kinder bietet auch das Wismarer Phan Technikum: Auf dessen Internetseite stehen Ideen und Anleitungen für Experimente zuhause. Das Rostocker Schifffahrtsmuseum arbeitet gerade an einem Podcast und einem Blog - auch Ausstellungen und Führungen über soziale Netzwerke seien geplant, hieß es. Einen digitalen Museumsbesuch bietet auch das Virtuelle Landesmuseum - mit digitalen Exponaten zur Geschichte des Landes."

Links
www.ozeaneum.de
www.phantechnikum.de
schifffahrtsmuseum-rostock.de