Von der Steintafel zum Buch

Schreiben mit Feder und Tinte

Was unsere Vorfahren wohl dazu sagen würden, wenn sie uns hier sähen mit Handy und Laptop.
Mit hoher Geschwindigkeit sausen die Nachrichten um den ganzen Erdball.

Vor tausenden von Jahren wurden Informationen anfangs nur mündlich überbracht. Innerhalb eines Ortes waren dann auch alle ziemlich schnell informiert. Manche Nachrichten brauchten dann aber Tage, Wochen, Monate oder gar Jahre, bis sie von einem Ort zum anderen oder gar in ein anderes Land gelangen konnten. Später begannen erste Versuche, Nachrichten schriftlich festzuhalten.

Auch die Texte der Bibel sind auf verschiedene Weise erhalten geblieben.
Früher glaubte man, ein einzelner Mensch hätte die ganze Bibel geschrieben und manche glaubten, Gott selbst hätte ihm diktiert, was er schreiben sollte. Aber die Wissenschaftler haben dann bei ihren Forschungen herausgefunden, dass die Texte aus ganz verschiedenen Zeiten und Orten stammen.
Die Texte wurden gesammelt und dann in einem Buch veröffentlicht, dass nun viele Erzählungen, Liedtexte, Gebete, Berichte enthält, die von den Erfahrungen der Menschen vor allem aus dem Volk Israel mit Gott erzählen.

So fing es einmal an:
1. Einer hat es dem anderen erzählt, der dann dem nächsten und so weiter.
2. Mit einfachen Zeichen wurden Nachrichten in Steine geritzt.
3. Tonerde wurde zu dünnen Platten gerollt und dann mit Zeichen und Buchstaben eingeritzt
4. Tierhäute wurden getrocknet und mit Tinte beschrieben
5. Papier wurde aus Pflanzenfasern hergestellt und dann mit Tinte und Federn oder Rohr beschriftet.

Die Archäologen haben viele dieser alten Schriften gefunden und ausgewertet. Es war also ein langer Weg, bis die Schriften alle zusammen in ein Buch gelangt sind.

Vielleicht habt ihr Lust, mal auszuprobieren, wie die Menschen noch vor 150 Jahren geschrieben haben. Dann nehmt euch eine Vogelfeder, schneidet die Spitze gerade ab. Wenn ihr die nun flache Spitze in Tinte taucht, seid ihr bereit, um mit der Feder auf Papier zu schreiben oder zu malen. Tinte bekommt ihr, wenn ihr eure Tintenpatrone vom Füller vorsichtig aufschneidet und in ein kleines Gefäß füllt.

TEXT ALS PDF ZUM RUNTERLADEN UND AUSDRUCKEN