Nähen in der offenen Werkstatt

Zum 25. und letzten Mal?

Im April 2017 ging es los mit der "offenen Werkstatt" für die ganze Familie. Nähen, Modellbau, Mosaike, Siebdruck, Insektenhotels, Vogelhäuschen, Lehmbau uvm. gab es seit dem jeden ersten Samstag im Monat in der Alten Schmiede Damshagen.
Kaffee, Keks und Klönschnack bei kreativem Arbeiten haben sehr viel Spaß gemacht. Es war wunderbar zu sehen, mit welchen Engagement LeiterInnen und TeilnehmerInnen bei der Sache waren und auch wir haben viel gelernt. Dafür ein ganz großes Dankeschön!

Ist es vorbei?

Es war und ist allerdings nicht einfach, zehn Mal pro Jahr ehrenamtliche WorkshopleiterInnen zu finden und die Teilnehmerzahl war nicht immer üppig. Ein kleiner Obulus der Ehrenamststiftung M-V für Material im Jahr 2018 war durchaus hilfreich, eine erhoffte Eigendynamik hat sich aber nicht entwickelt und so müssen wir das Konzept vielleicht neu überdenken. Für jeden der hier Ideen hat, haben wir ein offenes Ohr.

Geht es weiter?

Heute fand nun der 25. Workshop statt. Simone alias "froekenfrida" lud zum zweiten Mal zu einem Nähworkshop ein. Diesmal haben wir Wärmendes für den Winter hergestellt: Schals und Stulpen und immerhin sechs Teilnehmerinnen hatten sich eingefunden. Dieser Workshop sollte aus den oben genannten Gründen eigentlich erst mal der letzte sein. Da aber die TeilnehmerInnen heute sehr begeistert von dem Workshop waren, haben wir uns für den 11. Januar 2020 erneut zum gemeinsamen Nähen verabredet. Da soll es dann um Taschen und Beutel gehen.
Und wir wären ja blöd, wenn wir uns dagegen wehren würden. Also: Weitermachen!