Wir bleiben in der Schmiede Teil 2

Mit Einschränkungen werden wir eine zeitlang leben müssen

Am 16.10. wurde mit 6 zu 3 Stimmen im Gemeinderat beschlossen, dass der Jugendclub für die Zeit des Umzugs des Amtes in der Schmiede bleiben kann. Für die mindestens acht Monate werden dazu zwei Räume temporär umgebaut, wobei eine neu einzubauende Außentür bestehen bleiben kann.

BILDBESCHREIBUNG

Zeichnung: In rot sieht man unseren jetzigen Jugendclub mit der Holzwerkstatt im kleineren Raum. In gelb die Räume wie Küche, Büro, Flure, sanitäre Anlagen, die wir derzeit mitnutzen. In blau die Räume, die für uns für 2020 umgebaut werden. Im kleinsten Raum wird geprüft ein WC einzubauen.

AUSSICHTEN

Die nutzbare Quadratmeterzahl wird sich also mehr als halbieren, was bedeutet, dass offene Werkstatt, Disco, Holzwerkstatt erst einmal nicht mehr stattfinden können. Dafür ist geplant zusätzlich noch eine ca. 70 qm große Grünfläche außen für uns einzuzäunen (auf dem Foto grün).

Wenn der Umzug vollzogen ist, können wir uns Alternativen für die ausfallenden Events überlegen. Jetzt geht es erst mal in die konkrete Planung.